Glücksrörken der Schmiede zu Güstrow


Glücksrörken der Schmiede zu Güstrow

Bei Verfügbarkeit benachrichtigen

Taillierter, hoch gewölbter Fuß mit sternförmig durchbrochener Bodenplatte. Im Fuß befindet sich ein beinerner Würfel für Trinkspiele. Konischer Korpus mit zweifacher Profilreifung, Ohrenhenkel mit Fischgrätrelief, montierter, abgetreppter Deckel mit Federbuschdrücker. Auf der Wandung Widmungsinschrift mit Datierung 1683, Höhe 21cm. Meister Johann oder Jochim Michelsen (1682 als auswärtiger Meister ins Rostocker Amt aufgenommen), siehe Hintze Bd. 3 Nr. 649 und Nadolski, Zunftzinn Abb. 163.

Zubehör

Produkt Hinweis Preis
Barocker-Ofen-Fuß aus Sandstein Barocker-Ofen-Fuß aus Sandstein
Modellkanone mit Lafette um 1800 Modellkanone mit Lafette um 1800
Raerener Krug Geburtsgeschichte Jesu um 1590 Raerener Krug Geburtsgeschichte Jesu um 1590
Frühbarocke- Eisentür um ca.1680-1720 Frühbarocke- Eisentür um ca.1680-1720
Details zum Zubehör anzeigen

Diese Kategorie durchsuchen: Zinn